Tradition 

Begeisterung für Nutzfahrzeuge

Seit einem halben Jahrhundert werden in Salzgitter Nutzfahrzeuge produziert. Die Ursprünge des Werks gehen auf einen bedeutenden Erfinder zurück: Heinrich Büssing.

Das Werk Salzgitter im Jahr 1964

Stolz geht Stefan Meusert an der Produktionslinie entlang. „Es wurde gigantisch viel bewegt in den letzten Jahren. Besonders das Engagement der Mitarbeiter und dass die Verbesserungen sichtbar und spürbar sind, macht mich stolz“, sagt der Leiter des Werks Salzgitter sichtlich berührt. Dieses Jahr feiert das Werk sein 50-jähriges Jubiläum. Die Ursprünge reichen jedoch noch weiter zurück.

Noch heute prägt der „Büssing-Löwe“ das Logo von MAN Truck & Bus. Auch die Wurzeln des MAN-Standortes Salzgitter gehen zurück auf Heinrich Büssing, einem wichtigen Wegbereiter der Nutzfahrzeugentwicklung.

Heinrich Büssing
Heinrich Büssing legte die Wurzeln für den MAN-Produktionsstandort Salzgitter.

Heinrich Büssing – genialer Erfindergeist und Unternehmer

Heinrich Büssing war bereits seit seiner Jugend an Erfindungen interessiert. Als Erwachsener setzte er sein erfinderisches Interesse zunächst 30 Jahre als Technischer Leiter der Eisenbahn-Signalbauanstalt „Max Jüdel & Co.“ ein: An die 100 Patente lies der Wahl-Braunschweiger während dieser Zeit für sich eintragen. Seine eigentliche Leidenschaft waren aber schon immer Kraftfahrzeuge, vor allem Lkw und Busse. Nachdem er im Jahr 1900 einen Pkw in Einzelteile zerlegt hatte, um die Konstruktion besser verstehen zu können, wollte Büssing Lkw und Busse als Zubringerfahrzeuge für die Eisenbahn bauen. Schon zwei Jahre später fertigte er mit nur fünf Gehilfen seinen ersten Kraftwagen.

Gewerbe-Anmeldung von Heinrich Büssing

1903 schließlich, im Alter von 60 Jahren, gründete Büssing gemeinsam mit seinen Söhnen sein erstes eigenes Unternehmen, das er unter dem Namen „H.Büssing, Spezialfabrik für Motorlastwagen und Motoromnibusse, Braunschweig“ anmeldete. Sein ausgeprägter Geist für Unternehmensführung machte die Firma schnell zu einem bedeutenden Teil der Nutzfahrzeugindustrie. Mit vielen Erfindungen, z.B. die ersten Dreiachser Lkw und Busse ab 1924, leistete Büssing mit seinen Angestellten einen wesentlichen Beitrag zur technischen Entwicklung im Nutzfahrzeugbau. Die Tradition des Erfindergeistes wurde auch nach seinem Tod im Jahr 1929 weitergeführt. Bereits 1932 bot das Unternehmen ein komplettes Lkw-Programm von 1,5 bis 11,5 Tonnen und Busse an. Auch die Erfindung des Unterflurmotors, der 1949 erstmals in einem Nutzfahrzeug eingebaut wurde, wurde zur besonderen Spezialität auf dem Busmarkt.

Nach dem zweiten Weltkrieg musste das ursprüngliche Familienunternehmen von Büssing auf eine breitere Basis gestellt werden. Gleichzeitig wurde beschlossen, ein neues Montagewerk in Salzgitter, keine 50 Kilometer vom ursprünglichen Standort in Braunschweig entfernt, zu errichten. Nach nur 14 Monaten Bauzeit rollte am 25. Juni 1964 schließlich der erste Lastkraftwagen, ein „Burglöwe“, im neuen modernen Montagewerk Salzgitter vom Band. Auf insgesamt 600.000 Quadratmetern wurden damals sowohl Nutzfahrzeuge als auch Busse gebaut. In der schwierigen Zeit nach dem Wirtschaftswunder fand die „Büssing Nutzkraftwagen GmbH“ in MAN einen starken Partner. 1968 erwarb MAN erste Anteile an dem Unternehmen und wurde 1971 alleiniger Eigner. Schon damals war das Ziel, die wertvolle Tradition und Büssings Erbe weiterzuführen.

MAN-Werk Salzgitter
Das Werk Salzgitter heute

MAN Truck & Bus produziert heute am Standort Salzgitter mit 2.500 Mitarbeitern auf einer Werksfläche von ca. 715.000 m². Neben den Baureihen MAN TGS und TGX fertigt der Standort Aggregate und Komponenten im Produktionsverbund. Dies sind z. B. nicht angetriebene Achsen für Busse und Lkw oder Kurbelwellen für Nutzfahrzeugmotoren. Auf einer eigenen Montagelinie werden Bus-Chassis montiert. Diese bilden die Basis für weltweit agierende Busaufbaukunden. Für die globalen Truck in the Box (TIB) Montagewerke der Marke MAN verpackt der Standort die kompletten Bausätze und stellt die globale Logistikkette sicher. Für die Annahme, Lagerung und Versand von MAN-Original-Ersatzteile steht eine Logistikfläche von rund 145.000 m² zur Verfügung.

So hat sich die Produktion von Nutzfahrzeugen vom ersten Werk von Büssing bis heute entwickelt:

Erstes Unternehmen von Heinrich Büssing in Braunschweig

1903

In Braunschweig gründete Heinrich Büssing sein erstes eigenes Unternehmen zur Nutzfahrzeugproduktion.

Lkw-Schmiede von Büssing von Innen

1903

Ein Blick in die erste Lkw-Schmiede von Büssing: Das Gebäude war ursprünglich eine alte Wäscherei.

Erste Kraftomnibuslinie mit Personen- und Postbeförderung

1904

Heinrich Büssing gründete mit der Verbindung Wendeburg – Braunschweig die erste Kraftomnibuslinie mit Personen- und Postbeförderung weltweit.

Werbeplakate von Büssing

1952/53

Die Firma Büssing entwickelte Trambusse mit Unterflurmotoren. Mit diesen flachen Verbrennungsmotoren konnte viel Platz gespart und der Schwerpunkt zur Verbesserung der Straßenlage niedrig gehalten werden.

Werk Salzgitter 1964

1964

Das neue Büssing Montage-Werk in Salzgitter-Watenstedt war rund 600.000 Quadratmeter groß.

Werk Salzgitter 1967

1967

Lange Zeit wurden hier neben Lkw auch Busse produziert.

Fahrzeuge im Werk Salzgitter in den 80ern

80er

In den 80/90er Jahren wurden hier auch die leichte Lkw Reihe G90 – eine Kooperation mit Volkswagen Nutzfahrzeuge – produziert.

Logistikzentrum Parts

2011

Das Logistikzentrum Parts wurde 2011 in Betrieb genommen und 2012 fertiggestellt. Es hat mehr als 145.000 Quadratmeter Logistikfläche.

Werk Salzgitter heute

2014

Das Werk Salzgitter ist mit 2.500 Mitarbeitern ein wichtiger Standort im Produktionsverbund von MAN Truck & Bus.

MAN TGX

Lkw-Produktion

Neben der schweren Baureihe TGX wird in Salzgitter auch die mittlere Baureihe TGS gefertigt.

Diese Seite teilen
teilen Auf Facebook teilen
tweet Auf Twitter teilen
Auf LinkedIn teilen

 MAN Original Teile

MAN Original Teile: Qualität, auf die Verlass ist.

8.000 MAN Original Teile hat jeder MAN Servicestützpunkt im Durchschnitt für Sie immer griffbereit: für alle Fahrzeugtypen - auch für ältere Modelle und spezielle Fahrzeuge. Für jedes Ersatzteil gelten die MAN Qualitätsstandards und die weltweite MAN Garantie.

Erfahren Sie mehr