Bus 

Mehr Komfort für Konstanz

Bus-Züge haben in Konstanz eine lange Geschichte. Nun schlagen die Verkehrsbetriebe ein neues Kapitel auf mit vier MAN Lion’s City und drei Anhängern der Firma Hess.

In den 1950er Jahren waren Bus-Züge in Konstanz unterwegs. Das Bild zeigt einen Bus mit Anhänger vor dem Rathaus in Wollmatingen. (Quelle: Stadtarchiv Konstanz)

Bereits 1954 waren in Konstanz 15 Busse und sieben Busanhänger auf einem Streckennetz von 24,6 Kilometern in Betrieb. Zwischenzeitlich durch Gelenkbusse ersetzt, kehren die Bus-Züge nun in das Konstanzer Stadtbild zurück: Insgesamt vier MAN Lion’s City Solobusse als Zugfahrzeuge und drei Anhänger haben die Stadtwerke Konstanz aktuell geordert. Sie werden unter anderem für das berühmte Seenachtsfest am Bodensee eingesetzt.

Für einen schnellen Fahrgastfluss verfügen die Fahrzeuge über drei Türen im Zugfahrzeug und zwei Türen im Anhänger mit jeweils einer Klapprampe für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste. Den Zugang erleichtert zudem die automatische Kneeling-Funktion, die der Fahrer über einen Vorwahltaster steuern kann. Insgesamt finden etwa 190 Fahrgäste in dem Bus-Hänger-Gespann Platz. TFT-Monitore im Innenraum des Zugfahrzeuges und im Anhänger sowie eine Gegensprechanlage im Anhänger für die Kommunikation zwischen Fahrgast und Fahrer stellen die Information der Passagiere sicher. Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme wird der Innenraum von Zugfahrzeug und Hänger zudem videoüberwacht.

Auch im Außenbereich kommen Kameras zum Einsatz. Rückfahrkameras an Bus und Anhänger, sowie seitliche Außenkameras zur Überwachung des Anhängers erleichtern das Handling des Gespanns. Für komfortables An- und Abkuppeln des Anhängers an den Solobus sorgt die automatische Anhängerkupplung. Angetrieben wird das Gespann von einem MAN D 20 Motor der Abgasstufe Euro 6 mit 360 PS (265 kW).

Als weitere Besonderheit haben sich die Stadtwerke Konstanz bei diesen Neuzugängen im Fuhrpark für ein komplett neues Innendesign entschieden. Dazu gehören neue Sitzpolster mit dem Logo der Stadtwerke Konstanz sowie passend dazu ein neuer Fußbodenbelag. Zu der Wohlfühlatmosphäre im Innenraum tragen zudem eine Klimaanlage am Zugfahrzeug für Fahrer und Fahrgastraum sowie eine elektrische Klimaanlage im Anhänger bei.

„Gerade ein Einsatzgebiet mit starken Nachfragespitzen ist prädestiniert für den Einsatz von Bus-Hänger-Gespannen, da sich so die angebotene Fahrgastkapazität flexibel anpassen lässt“, erläutert Andreas Losert, Leiter Verkauf Bus Vertriebsregion Südwest bei der MAN Truck & Bus Deutschland GmbH, „Wir freuen uns daher sehr darüber, dass Konstanz diese Vorteile für sich als sehr touristenreiche Region erkannt hat. Davon profitieren die Fahrgäste mit einem komfortablen Beförderungsangebot ebenso wie die Umwelt, durch reduzierte Emissionen in Schwachlastzeiten.“

Vier MAN Lion’s City Solobusse als Zugfahrzeuge und drei Personenanhänger von Hess verstärken den ÖPNV in Konstanz.
Als Besonderheit haben sich die Stadtwerke Konstanz bei den neuen Bus-Hänger-Gespannen für ein neues Innendesign entschieden.