MAN SE 

MAN integriert Lkw- und Busmarken in Südafrika

Montage des ersten Constellation von MAN im Werk Pinetown

Die Montage von Lkw und Bussen von MAN Latin America der Baureihen Constellation und Volksbus in Südafrika übernimmt künftig MAN Truck & Bus Africa. Der erste Lkw wird Mitte November im kombinierten Produktionswerk Pinetown fertiggestellt – das erste Mal, dass die Lkw- und Busmarken MAN und Volkswagen auf internationaler Ebene gemeinsam montiert werden.

Bisher ließ MAN Latin America (Brasilien) seine schweren Nutzfahrzeuge für Afrika im südafrikanischen Port Elizabeth montieren. In Pinetown produziert MAN Truck & Bus Africa die Lkw und Busse für die südafrikanischen Märkte.

„MAN Latin America ist bekannt für sein Know-how in Bezug auf aufstrebende Märkte, nicht nur bei der Produktentwicklung, sondern auch beim kundenindividuellen Vertrieb und im Bereich After Sales. Durch die zusätzliche Erfahrung von MAN Nutzfahrzeuge mit Südafrika und der Region südlich der Sahara bieten sich uns Synergien, die wir zur Gewinnung weiterer Märkte und Kunden nutzen werden“, so Roberto Cortes, CEO MAN Latin America.

MAN Truck & Bus Africa montiert in Pinetown derzeit sieben Fahrzeuge am Tag. Vor dem Hintergrund der prognostizierten Nachfragezunahme und durch die Reduzierung des aktuellen Lagerbestands hat das MAN-Montagewerk in Pinetown das Potenzial, die Produktion zu verdoppeln und rund 3 200 Fahrzeuge pro Jahr vom Band laufen zu lassen. Das liegt hauptsächlich an der Einführung der Baureihe Constellation und des Volksbus-Chassis.

Zusammenführung von Marken-Know-how und Erfahrung

Einige der Mitarbeiter von MAN Latin America arbeiten bereits mit dem Team im MAN-Montagewerk Pinetown zusammen. Werkzeuge und Steuerungselemente, wie Montagegestelle, Kräne und weitere Produktionsmittel, wurden vom Montagewerk Port Elizabeth übernommen.

Um die Mitarbeiter anzulernen, werden Constellation und Volksbus zunächst in einem getrennten Bereich montiert. Dadurch bietet sich für MAN zudem die Möglichkeit, Maschinen und Werkzeuge zu prüfen, bevor diese einem Montageband zugeordnet werden.