Bus 

MAN-Werk in Starachowice macht sich bereit für die Produktion von eBussen

In dem MAN Stadtbus-Werk gehen die Vorbereitungen auf die Fertigung reinelektrischer Fahrzeuge in die nächste Runde. Insgesamt werden etwa 27,4 Millionen Euro in den Standort investiert.

Auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018 feierte der vollelektrische Stadtbus MAN Lion’s City E seine Premiere. Die Serienproduktion wird im Jahr 2020 im MAN-Werk Starachowice anlaufen.

  • Stadtbusproduktion in Starachowice bekommt die Genehmigung zum Bau kompletter Elektrobusse
  • Anlauf der Serienproduktion des MAN Lion’s City E in 2020
  • Abschluss der Arbeiten bis Ende 2021 geplant

Die nächste Phase der Modernisierung der Betriebsstätte und Vorbereitung des Werkes auf Elektromobilität hat im polnischen MAN Bus-Werk in Starachowice bereits begonnen. Im August 2018 bekam das Unternehmen MAN Bus Sp. z o.o. Starachowice die Genehmigung zur Ausweitung der Tätigkeit in der Sonderwirtschaftszone „Starachowice” im Bereich der Herstellung kompletter Elektrobusse. Die Investitionskosten im Zusammenhang mit der Aufnahme der Fertigung von elektrisch angetriebenen Bussen werden auf annähernd 118 Mio. Polnische Złoty (etwa 27,4 Mio. Euro) geschätzt. Der Abschluss der Arbeiten ist für Ende 2021 geplant.

Es handelt sich dabei um einen weitere wichtige Entwicklungsphase des Montagewerks, das MAN als Kompetenzzentrum für die Produktion von Niederflur-Stadtbussen dient. Allein im vergangenen Jahr liefen hier 1.724 Busse vom Band. Der Ausbau des Werkes Starachowice bildet die Voraussetzung dafür, dass MAN bald auch emissionsfreie Fahrzeuge in gewohnt hoher Qualität anbieten können wird. Vor der für das Jahr 2020 geplanten Aufnahme der Serienproduktion stehen eine sorgfältige Vorbereitung auf dieses Projekt, die Erarbeitung eines Sicherheitskonzepts sowie die Optimierung der Elektrofahrzeuge hinsichtlich ihrer Effizienz und Ergonomie.