Bus 

MAN Lion’s City E bei Wolfsburger Verkehrs-GmbH in den Einsatz gegangen

  • WVG testet Lion’s City E im Fahrgastbetrieb in und um Wolfsburg
  • MAN Lion’s City E in 12-Meter-Version bietet Platz für bis zu 82 Passagiere, Reichweite bis zu 270 km unter günstigen Bedingungen
  • E-Bus in Wolfsburg Teil der MAN eMobility-Roadmap, die im Dezember 2019 gestartet ist

Übergabe des MAN Lion’s City E an die Wolfsburger Verkehrs-GmbH
Die Übergabe des MAN Lion’s City E an die Wolfsburger Verkehrs-GmbH fand vor dem Wolfsburger Rathaus statt. Personen: Dr. Frank Kästner und Timo Kaupert (Geschäftsführer der WVG), Mike Vannauer (Regionalleiter Verkauf Bus, MAN Truck & Bus Deutschland GmbH).

Unter dem Motto „emissionsfreie Mobilität für Wolfsburg“ nahm die Wolfsburger Verkehrs-Gmbh ihren ersten Elektrobus in Empfang. Der MAN Lion’s City E in der 12-Meter-Version bietet Platz für bis zu 82 Passagiere und wird morgens zur Beförderung der Fahrgäste zur Arbeit beziehungsweise zur Schule eingesetzt. Durch die Depotladung kann der E-Bus im Anschluss direkt geladen werden und steht so nach ca. drei Stunden für die Abholung der Schüler am Nachmittag wieder zur Verfügung. Geladen wird der MAN Lion’s City auf dem Betriebshof der WVG. Dazu WVG-Geschäftsführer Dr. Frank Kästner, „Elektromobilität ist ein wichtiger Beitrag für einen umweltfreundlichen öffentlichen Verkehr. Wir laden, den neuen Elektrobus, bei der WVG selbstverständlich mit LSW Ökostrom.“

Angetrieben wird der eBus von einem Zentralmotor an der Hinterachse. Dieser ist leichter zugänglich und weniger komplex aufgebaut als radnabennahe Motoren, zudem ist die gleiche Antriebsachse wie bei anderen Modellen der neuen Lion’s City Generation verbaut. Das bringt Vorteile bei der Wartung und den Total Cost of Ownership (TCO). Der vollelektrische Antriebsstrang leistet im Solobus 160 kW bis maximal 240 kW. Die Energie dafür stammt aus sechs Lithium-Ionen-Batteriemodulen mit 480 kWh installierter Kapazität. So kann der Lion’s City E zuverlässig die Reichweite von 200 km und bis zu 270 km unter günstigen Bedingungen über die gesamte Lebensdauer der Batterien sicherstellen. Mit einer Ladeleistung von bis zu 150 kW kann der Bus in weniger als drei Stunden komplett geladen werden und ist so schnell wieder einsatzbereit.

Der E-Bus in Wolfsburg ist Teil der MAN eMobility-Roadmap, um umfangreiche Praxiserfahrungen im Linienbetrieb zu sammeln. Die eBus-Demoflotte bestehend aus 15 Fahrzeugen ist 2020 in fünf europäischen Ländern im Kundeneinsatz (Deutschland, Spanien, Luxemburg, Belgien, Frankreich). Bereits im Dezember 2019 hat MAN Truck & Bus die ersten beiden 12-Meter-Elektrobusse an die Hamburger Hochbahn AG und die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH für den Alltagseinsatz in der Hansestadt übergeben. Im Juli 2020 folgte dann die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG), die den MAN Lion’s City E 12 in den Linienbetrieb nahm. MAN wird zudem in Deutschland auch den 18-Meter-Elektrobus für einen geplanten Praxistest an die Kölner Verkehrs-Betriebe AG (KVB) übergeben. Die ersten Kundenfahrzeuge aus der Serienproduktion des MAN Lion’s City E in der 12-Meter-Soloversion sollen im vierten Quartal 2020 an die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH geliefert werden. Der vollelektrische Lion’s City E als Gelenkbus hat rund sechs Monate später, im 1. Halbjahr 2021 seinen Serienproduktionsstart.

„Es freut mich im Besonderen, dass Wolfsburg als ersten Elektrobus einen MAN Lion’s City E einsetzt.“, sagt Mike Vannauer, Regionalleiter Verkauf Bus, MAN Truck & Bus Deutschland GmbH im Rahmen einer ersten Probefahrt des Elektrobusses gemeinsam mit dem Aufsichtsrat der Stadtwerke Wolfsburg AG.

Übergabe des MAN Lion’s City E an die Wolfsburger Verkehrs-GmbH
Übergabe des MAN Lion’s City E an die Wolfsburger Verkehrs-GmbH
Übergabe des MAN Lion’s City E an die Wolfsburger Verkehrs-GmbH