Bus 

Deutschlandweite Roadshow: MAN Lion’s City E elektrisiert gesamtes Bundesgebiet

Insgesamt 15 Verkehrsbetriebe im gesamten Bundesgebiet hatten die Gelegenheit, den MAN Lion’s City E live zu erleben.

  • MAN Lion’s City E begeistert Verkehrsbetriebe von Baden-Württemberg bis nach Schleswig-Holstein
  • Roadshow als Teil der europaweiten Initiative #ElectrifyingEurope
  • Bereits drei MAN Elektrobusse im Praxiseinsatz bei der Hamburger Hochbahn AG (HHA), den Verkehrsbetrieben Hamburg-Holstein GmbH (VHH) sowie bei der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG)

Der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) der Zukunft sieht sich mit besonderen Herausforderungen konfrontiert: Das Verkehrsaufkommen in urbanen Gebieten erhöht sich kontinuierlich. Gleichzeitig fordern strengere gesetzliche Rahmenbedingungen eine größtmögliche Reduzierung von lokalen Schadstoff- und Lärmemissionen in innerstädtischen, aber auch in naturgeschützten Gebieten wie beispielsweise der nordfriesischen Insel Pellworm. Der vollelektrische MAN Lion’s City E ist somit schon heute eine Antwort auf die Fragen der nachhaltigen Mobilität der Zukunft.

Nach der Übergabe zweier vollelektrischer Stadtbusse im Dezember 2019 an die Hamburger Hochbahn AG und an die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH) sowie dem Beginn des Feldversuchs bei der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) im Juli dieses Jahres, wurde der neue E-Bus nun auf große Deutschland-Tour geschickt. Insgesamt 15 Verkehrsbetriebe im gesamten Bundesgebiet hatten die Gelegenheit, den MAN Lion’s City E live zu erleben und sich selbst von seiner innovativen Antriebstechnologie, dem preisgekrönten Design sowie seiner zuverlässigen Reichweitenstärke zu überzeugen. Besonders Letztere beeindruckte, mit bis zu 270 Kilometern bei guten Einsatzbedingungen, die Experten.

Erster Halt der Roadshow war Baden-Württemberg. Hier hatten unter anderem Verkehrsbetriebe, Busunternehmen und Busfahrer der Stadtwerke Tübingen, des Stadtverkehrs Reutlingen sowie die LVL Jäger GmbH Gelegenheit, den MAN Lion’s City E auf Herz und Nieren zu testen. „Der MAN Lion’s City E überzeugt vor allem durch seine gute Fahrstabilität und seine Fahrruhe. Dies führt zu einem gesamten Fahrgefühl, das seines Gleichen sucht.“, resümiert Carry Buchholz, geschäftsführende Gesellschafterin der LVL Jäger GmbH.

Vom schwäbischen Ludwigsburg aus führte die Tour weiter in den Norden Deutschlands nach Braunschweig. Dort gefiel der moderne E-Bus sowohl optisch als auch technisch. Bei einer gemeinsamen Testfahrt von Bad Harzburg nach Braunlage wurde der Elektrolöwe gleich durch den steilen Anstieg nach Braunlage auf die Probe gestellt. Axel Gierga, Geschäftsführer der Kraftverkehrsgesellschaft mbH Braunschweig (KVG) sagt hierzu: „Der MAN Lion‘s City E hat sich am Berg wunderbar bewährt und schöpft die positiven Eigenschaften des Elektromotors voll aus. Die Rekuperation hat sich als sehr effektiv erwiesen und so waren für den Rückweg nach Braunschweig noch mehr als ausreichend Reserven vorhanden.“

Mit der Fähre ging es für den MAN Lion’s City E weiter in Richtung der Nordsee-Insel Pellworm. Das Nordseeheilbad, das inmitten des UNESCO Weltnaturerbes Wattenmeer liegt, hat sich besonders das Thema Umweltschutz auf die Fahne geschrieben. Ein lokal emissionsfreier ÖPNV ist hierfür unerlässlich: „Pellworm war schon immer sehr affin, wenn es um den Einsatz elektrisch betriebener Fahrzeuge geht. Auch die täglichen Fahrstecken beziehungsweise Reichweiten des MAN E-Busses passen hervorragend in unser Verkehrskonzept. Der MAN Lion’s City E überzeugt zudem mit seinem sehr guten und zugleich ruhigen Fahrverhalten“, sagt Sven Frener, Geschäftsführer Neue Pellwormer Dampfschifffahrtsgesellschaft mbH.

Von der Nordseeinsel im Wattenmeer ging es für den Elektrobus direkt in die Hauptstadt und damit zum größten kommunalen Verkehrsbetrieb Deutschlands, den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG). „Die Umstellung auf E-Busse ist für uns sehr wichtig, da das Thema Emissionen, insbesondere CO₂ und NOx in Hinblick auf die politischen Vorgaben bis 2030 der Vergangenheit angehören müssen“, erläutert in diesem Zusammenhang Torsten Mareck, Bereichsleiter Omnibus der BVG.

„Wir freuen uns sehr, dass unser vollelektrischer Stadtbus, der MAN Lion’s City E, deutschlandweit so gut bei unseren Kunden ankommt und vor allem durch sein gutes Fahrverhalten, die hohe Reichweite und dem Konzept der Depotladung überzeugt“, resümiert Frank Krämer, Leiter Verkauf Bus bei der MAN Truck & Bus Deutschland GmbH.

Im Rahmen der eMobility-Roadmap hat MAN Truck & Bus neben den Fahrzeugen ein Gesamtkonzept aufgelegt, das Verkehrsbetrieben auf dem Weg in die emissionsfreie Mobilität einen maximalen Mehrwert verspricht: MAN Transport Solutions bietet Betreibern von Bus- und Lkw-Flotten kompetente und ganzheitliche Beratung sowie individuelle Lösungsvorschläge für Betrieb, Infrastruktur, Service und Wartung rund um die Elektromobilität. Darüber hinaus hat MAN begonnen, Service und Wartung für die E-Fahrzeuge an die neuen Anforderungen anzupassen.

Die Roadshow des Lion’s City E hat außerdem noch an folgenden Standorten Halt gemacht: Reutlingen, Tübingen, Schwäbisch-Hall, Kirchheim, Frankfurt, Bonn, Leverkusen, Hennef, Koblenz sowie Moers. Zu jedem Zeitpunkt war die Personenanzahl auf ein Minimum begrenzt und es wurden alle Corona-Hygienevorschriften strikt eingehalten.


Insgesamt 15 Verkehrsbetriebe im gesamten Bundesgebiet hatten die Gelegenheit, den MAN Lion’s City E live zu erleben.