Bus 

Deutsche Bahn erteilt Großauftrag über 600 Omnibusse an MAN Nutzfahrzeuge

DB Stadtverkehr investiert insgesamt über 150 Millionen Euro.

DB Stadtverkehr und MAN Nutzfahrzeuge haben einen Rahmenvertrag über bis zu 600 Omnibusse im Gegenwert von mehr als 150 Millionen Euro unterzeichnet. Danach bestellt Deutschlands größter Busverkehrsanbieter 2010 rund 250 Stadt-, Überland- und Reisebusse. Für die Jahre 2011 und 2012 besitzt DB Stadtverkehr eine Option auf weitere rund 350 Fahrzeuge.

„Um das Vertrauen unserer Kunden und Aufgabenträger zu rechtfertigen und neue Kunden für uns zu gewinnen, setzen wir jetzt in der Krise Zeichen und investieren in sichere, moderne und klimafreundliche Fahrzeuge“, sagt Dr. Rüdiger Grube, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn AG.

Der Rahmenvertrag umfasst moderne Stadt- und Überlandbusse der Typen MAN Lion’s City und MAN Lion’s City G (Gelenkbusse) in unterschiedlichen Fahrzeuglängen und fahrgastfreundlichen Niederflurvarianten sowie verschiedene Versionen des MAN Lion’s Regio für den Überlandverkehr. Hinzu kommen Reisebusse vom Typ MAN Lion’s Coach. Alle Busse verfügen über Motoren mit der so genannten MAN PURE DIESEL® Technologie, die ohne Einsatz von Zusatzbetriebsstoffen den derzeit anspruchsvollsten Emissionsstandard EEV unterschreiten. „Dieser Auftrag bestätigt, dass unsere MAN Busse die hohen Erwartungen der Betreiber in Bezug auf Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit voll erfüllen“, erklärt Dr. Frank Hiller, Vorstand Marketing, Sales and Services von MAN Nutzfahrzeuge. „Wir freuen uns auf die mehrjährige, exklusive Partnerschaft mit Deutschlands größtem Busbetreiber.“

Standardisierte Ausstattungspakete beispielsweise in Motorisierung, Antrieb, Innenausstattung und Klimatisierung führen zum Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit von DB Stadtverkehr.

„Wir sind Deutschlands größtes Busunternehmen und befördern Tag für Tag über zwei Millionen Fahrgäste“, sagt Hermann Graf von der Schulenburg, Vorsitzender der Geschäftsführung von DB Stadtverkehr. „MAN Busse bieten uns die gewünschte Qualität zu angemessenen Preisen. Genau deshalb haben wir uns für MAN entschieden.“

DB Stadtverkehr führt die Geschäfte der Deutschen Bahn im Regionalbus- und Ballungsraumverkehr. Hierzu gehören ein Netzwerk von 22 Busgesellschaften und über 70 Beteiligungen an Verkehrsunternehmen und -gemeinschaften in Deutschland. Das Unternehmen ist die Nummer 1 im deutschen Busverkehr.

MAN Nutzfahrzeuge Gruppe und DB Stadtverkehr bei der Rahmenvertragsunterzeichnung für über bis zu 600 Omnibussen im Gegenwert von mehr als 150 Millionen Euro bis 2012 am 04.03.2010 in München; links: Hermann Graf von der Schulenburg, Vorsitzender der Geschäftsführung von DB Stadtverkehr, rechts: Dr. Frank Hiller, Vorstand Marketing Sales and Services MAN Nutzfahrzeuge

MAN Nutzfahrzeuge Gruppe und DB Stadtverkehr bei der Rahmenvertragsunterzeichnung für über bis zu 600 Omnibussen im Gegenwert von mehr als 150 Millionen Euro bis 2012 am 04.03.2010 in München; links: Hermann Graf von der Schulenburg, Vorsitzender der Geschäftsführung von DB Stadtverkehr, rechts: Dr. Frank Hiller, Vorstand Marketing Sales and Services MAN Nutzfahrzeuge